Menno Baron van Coehoorn (1641 – 1704)

Niederländischer General der Artillerie,
Festungsexperte

Menno Baron van Coehoorn war ein niederländischer Artilleriegeneral, Festungsbaumeister und Autor festungskundlicher Werke.

Seine vielseitige Karriere begann bereits im Alter von 16 Jahren, als er zum Hauptmann ernannt wurde. Während der Verteidigung von Maastricht im Jahr 1673, das von französischen Truppen belagert und erobert wurde, zeigte er seine Tapferkeit. Aufgrund dieser Leistung wurde er noch im gleichen Jahr zum Obersten befördert. Schließlich erreichte er die Position eines Generalleutnants und Inspekteurs der Festungen der niederländischen Generalstaaten.

Er eroberte 1680 die Festung Coevorden und modernisierte sie. Weitere wichtige Festungen unter seiner Beteiligung waren Zwolle, Nijmegen, Grave und Breda. Besonders hervorzuheben sind die Verteidigungsanlagen in Bergen op Zoom, die zu seinen Meisterwerken z√§hlen. Seine Neuerungen und Werkver√∂ffentlichungen √ľber den Festungsbau waren bis ins 19.¬†Jahrhundert im Fortifikationswesen richtungsweisend.

1692 unterlag er bei der Verteidigung der Festung Namur dem angreifenden Vauban. 1695 leitete er die Belagerung zur R√ľckeroberung von Namur und plante 1698 den Wiederaufbau der Festungsstadt Mannheim.

Zusätzlich zu seinen militärischen Errungenschaften entwickelte Menno van Coehoorn den tragbaren Coehoorn-Mörser, der noch im amerikanischen Sezessionskrieg und sogar in den Grabenkämpfen des Ersten Weltkriegs zum Einsatz kam.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


de_DE