FORTE CULTURA Station: Verteidigungslinien an der Queich, Bellheim (DE)

Auf den Spuren europ√§ischer Geschichte in der S√ľdpfalz

Einzigartige Kulturlandschaft zwischen historischem Erbe und Naturschutz

Die Queichlinien wurden als Feldbefestigungen im √Ėsterreichischen Erbfolgekrieg ab 1743 von Annweiler √ľber Landau bis zum Rhein erbaut. √Ėstlich von Queichheim wurde die Queich 1744/45 vollst√§ndig umgeleitet. F√ľr gro√üfl√§chige √úberschwemmungen wurden ca. 30 D√§mme mit vorgelagerten Schanzen errichtet.

Die Linien wurden von französischen Militäringenieuren (u.a. Cormontaigne) geplant. Mit Beginn der Revolutionskriege 1792 wurden die Umwallungen von Offenbach, Ottersheim und Bellheim mit Schanzen verstärkt und in Hördt eine Redoute erbaut, deren Graben noch heute die Umrisse der Anlage zeigt. Als das linke Rheinufer Teil Frankreichs geworden war, verloren die Queichlinien ihre militärische Bedeutung.


FORTE CULTURA Festungsporträt

Lernen Sie die Queichlinien am Oberrhein kennen.


Kulturerbe Festungsmonumente
der Region Oberrhein

Das Oberrheingebiet gehört zu den am häufigsten umkämpften Regionen Europas. Festungsmonumente aller Epochen zeugen von dieser spannenden Kulturgeschichte. Heute sind es Monumente voller Leben und Kultur.

Entdecken Sie die Geschichte des Festungsbaus der letzten 350 Jahre in den 30 FORTE CULTURA Festungen und Museen am Oberrhein.


Eventkalender …


Travelers‘ Map is loading…
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


de_DE